+++ Achtung: Wir nehmen ab 2017 keine Papieranträge mehr entgegen! Bitte nutzen Sie ab Januar 2017 nur noch das Onlineverfahren. +++

Erste-Hilfe-Verfahren

Erste-Hilfe-Koffer

Erste Hilfe geht uns alle an. Wir alle hoffen, dass wir uns nicht verletzen. Wenn aber doch etwas passieren sollte, ist es gut, Menschen vor Ort zu haben, die Erste Hilfe leisten können. Um dieses Ziel auch im betrieblichen Kontext zu gewährleisten, hat der Gesetzgeber einige Vorkehrungen getroffen.

Auf Antrag übernimmt die UKH die Kosten für Erste-Hilfe-Lehrgänge für die erforderliche Anzahl von Ersthelfer*innen in ihren Mitgliedsbetrieben und -einrichtungen.

Zum 1.1.2017 sind Anträge zur Kostenübernahme für Erste-Hilfe-Lehrgänge nur noch online über das Mitglieder- und Schulportal möglich.

  • Bitte beachten Sie: Ab 1.4.2017 gilt im Bereich der Freiwilligen Feuerwehren ein mit den Kreisbrandinspektoren und Leitern der Berufsfeuerwehren abgestimmtes Erste-Hilfe-Verfahren, welches auch den feuerwehrspezifischen Zusatzlehrgang umfasst. Die UKH stellt den Kreisbrandinspektoren und Leitern der Berufsfeuerwehren ein Budget zur Durchführung von Erste-Hilfe-Lehrgängen durch eine ermächtigte Stelle zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie im Feuerwehrportal.

    Lehrgänge, die bis 31.3.2017 stattgefunden haben, können noch mit den Berechtigungsscheinen bei der Unfallkasse Hessen abgerechnet werden.

Alle wichtigen Infos rund um das neue Antragsverfahren und die Organisation der Ersten Hilfe finden Sie hier:

Weiterführende Informationen für

Ansprechpartner
Servicetelefon: 069 29972-440 (montags bis freitags von 7:30 bis 18 Uhr)
Telefax: 069 29972-8626
E-Mail: Portal-Erste-Hilfe[at]ukh.de