Frankfurt, im November 2017

Unfallkasse Hessen präsentiert neue Vitrine im Deutschen Feuerwehrmuseum in Fulda

Wir schützen die, die uns schützen!

Foto: Philipp Weitzel

Am 23. November wurde die neue Vitrine der Unfallkasse Hessen im Deutschen Feuerwehr-Museum in Fulda vorgestellt. Im historischen, unterhaltsamen und informativen Ambiente des Deutschen Feuerwehr-Museums wurde die Premiere eines spannenden Films mit ganz besonderen Protagonisten, nämlich den hoch-professionellen Feuerwehrleuten der Feuerwehren Homberg (Ohm) und Tann (Rhön), gefeiert. Kleine und große Akteure zeigen im Film ihr Können in ungewöhnlichen und überraschenden Situationen.

Die gemeinsame Geschichte von Feuerwehr und Unfallkasse Hessen sowie die historisch gewachsenen Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung für die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren kann man ab sofort anhand einer kurzweiligen, in Kürze auch interaktiven Präsentation kennenlernen.

Als weiteres Highlight entführt eine nach neuesten technischen Standards ausgestattete Ausstellungsvitrine in Halle 2 mit Bildern von emotionaler Wucht direkt in die oft gefährliche Welt der Feuerwehr-Aktiven.

Zahlen und Fakten
Aktuell sind 72.221 aktive Feuerwehrleute, 25.422 JFW-Leute und 9.021 Mitglieder der Kinder-FW bei der UKH versichert, insgesamt 106.664 Menschen.

Im Jahr 2016 wurden der UKH 1.528 Unfälle aus dem Feuerwehr-Bereich gemeldet, die teilweise eine ärztliche Behandlung notwendig machten. Schwerpunkte waren der Übungsdienst mit 91 Unfällen, gefolgt von technischen Hilfeleistungen und Brandbekämpfung mit je rund 65 Unfällen. Und auch beim Feuerwehrsport kommt es hier und da zu Verletzungen.

Die UKH entschädigt aber nicht nur Arbeitsunfälle, sondern organisiert und finanziert auch die psychologische Betreuung traumatisierter FW-Angehöriger nach belastenden Einsätzen. Im Jahr 2015 betraf das 20 Feuerwehr-Leute, im Jahr 2016 13. Wir zahlten Ende 2016 142 laufende Renten an Versicherte und 18 Renten an Hinterbliebene.

Feuerwehr-Angehörige bekommen bei uns alles aus einer Hand:
Unfallverhütung, medizinische, finanzielle und Sachleistungen, lebenslange Rente sowie – on top – die satzungsmäßigen Mehrleistungen.

Die Unfallkasse ist die gesetzliche Unfallversicherung für mehr als 100.000 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren in Hessen. Der Unfallschutz ist für die Versicherten kostenfrei. Die Kommen entrichten im Jahr 2017 knapp 44 Euro pro Person und Jahr. Weitere Informationen finden Sie unter feuerwehr.ukh.de.

Pressekontakt:
Unfallkasse Hessen
Pressesprecherin
Sabine Longerich
Telefon: 069 29972-619
E-Mail: s.longerich[at]ukh.de