Letzte Änderung: 01. Oktober 2022

Verarbeitung von Sozialdaten

Datenschutzhinweise zu Seminaranmeldung und -teilnahme

zur Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Seminaranmeldung und -teilnahme (Art. 13, 14 DSGVO, § 82,82a SGB X)

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich wenden?

Verantwortliche Stelle:

Unfallkasse Hessen
Leonardo-da-Vinci-Allee 20
60486 Frankfurt
Tel: 069 29972-440
E-Mail: ukh[at]ukh.de

Die Datenschutzbeauftragte erreichen Sie unter

Unfallkasse Hessen
Datenschutz
Leonardo-da-Vinci-Allee 20
60486 Frankfurt
Tel: 069 29972-440
E-Mail: datenschutzbeauftragte[at]ukh.de

2. Zweck der Verarbeitung

Zu den Aufgaben der Unfallkasse Hessen (UKH) gehört unter anderem die Schulung der Beschäftigten unserer Mitgliedsbetriebe zum Thema Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit.

Wir erheben und verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur soweit dies zur Erfüllung unserer Aufgaben erforderlich ist.

Sobald Sie sich zu einem Seminar anmelden, werden die allgemeinen Veranstaltungsdaten (Termin, Ort) zusammen mit den von Ihnen angegebenen persönlichen Daten erhoben und gespeichert. Die UKH verarbeitet die Daten sodann für die ordnungsgemäße Organisation der Veranstaltung (Tagungsunterlagen, Raumplanung, Verpflegung, Abrechnung etc.).

Nach Abschluss der Veranstaltung werden Ihre Kontaktdaten ggf. für Befragungen zur Evaluation eines Seminars genutzt. Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig.

3. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Die UKH ist eine Trägerin der gesetzlichen Unfallversicherung. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten bzw. von Sozialdaten im Rahmen der Aufgabenerfüllung ist Art. 6 Abs. 1 lit c) und e) DSGVO in Verbindung mit § 199 I S.2, Nr. 5 SGB VII.

4. Welche Kategorien personenbezogener Daten werden verarbeitet?

Relevante personenbezogene Daten sind:

Anrede, Titel, Name, Vorname, Unternehmen, Funktion im Unternehmen, berufliche Kontakt- und Adressaten, Angaben zu evtl. Unterstützungsbedarf

5. Wer erhält Kenntnis von Ihren Daten?

Innerhalb der UKH erhalten nur die Beschäftigten Kenntnis von Ihren Daten, die diese benötigen, um ihre Aufgaben zu erfüllen.

Im Rahmen der Organisation eines Seminars übermitteln wir notwendige personenbezogene Daten ggf. auch an Tagungsstätten und Hotels. Diese Daten werden nur zweckgebunden verarbeitet.

Während einer Veranstaltung reichen wir zum Abgleich mit den Anmeldungen eine Teilnehmenden-/ Unterschriftenliste herum, so dass Ihre Daten (Vor- und Nachname, Kontaktdaten) für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sichtbar sind.

6. Werden Ihre Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation übermittelt?

Eine Übermittlung an ein Land außerhalb der Europäischen Union findet nicht statt.

7. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Ihre Daten werden solange gespeichert, wie wir sie zur Erfüllung unserer gesetzlichen Aufgaben benötigen.

8. Ihre Datenschutzrechte

Sie haben in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten ein Recht auf

  • Auskunft (Art. 15 DSGVO)
  • Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
  • Löschung (Art. 17 DSGVO)
  • Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DSGVO)
  • und, soweit die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, auf Widerruf Ihrer Einwilligung (Art 7, Abs. III DSGVO).

9. Ihr Beschwerderecht

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die UKH Sie bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in Ihren Rechten verletzt hat, können Sie sich an die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde wenden.

Kontakt:

Der Hessische Datenschutzbeauftragte
Postfach 3163
65021 Wiesbaden
Telefon: 0611 1408–0
E-Mail: Poststelle[at]datenschutz.hessen.de

Zum Seitenanfang navigieren