Treffer 11 bis 20 von 26

Gute Ideen für die Praxis:

Ideenwettbewerb des GDA Arbeitsprogramms Psyche

Das Arbeitsprogramm Psyche der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie hat einen Ideenwettbewerb ausgelobt. Gesucht werden kreative Praxisbeispiele, mit denen psychische Belastungen am Arbeitsplatz erfolgreich gemeistert werden können. Ausgewählte Ideen werden mit 4.000 Euro honoriert. Mehr …

Jugendliche mit einem Gipsarm.

Auch unterwegs gut versichert:

Unfallschutz auf Klassenfahrten

Klassenfahrten sind ein wichtiger Bestandteil einer modernen Schulausbildung. Um den Versicherungsschutz für die Schüler brauchen sich Eltern oder Lehrer dabei nicht zu kümmern. Für von der Schule geplante, organisierte, durchgeführte und beaufsichtigte (organisatorischer Verantwortungsbereich) Klassenfahrten besteht automatisch gesetzlicher Unfallschutz – und das im In- und Ausland. Versichert sind alle Tätigkeiten, die im direkten Zusammenhang mit der schulischen Veranstaltung stehen (z. B. An- und Abreise oder das gemeinschaftliche beaufsichtigte Freizeitprogramm). Nicht versichert sind Tätigkeiten, die zum persönlichen Lebensbereich der Schüler gehören, wie Essen und Trinken oder der "private Disco-Besuch" in der Freizeit. Zum Flyer …

Logo zur Aktionswoche Alkohol 2015

Alkohol? Weniger ist besser!

Aktionswoche Alkohol 2015

Die Aktionswoche Alkohol findet vom 13. bis 21. Juni 2015 zum fünften Mal statt. Ziel ist es, das Motto "Alkohol? Weniger ist besser!" in die Öffentlichkeit zu tragen und die Menschen in Deutschland mit persönlicher Ansprache in ihren unterschiedlichen Lebensbereichen zu erreichen. Mehr …

Bild zu den News Bleib fair auf Autobahnen und Landstraßen. Genervte Autofahrerin.

UK/BG/DVR-Schwerpunktaktion 2015:

Bleib fair ... auf Autobahnen und Landstraßen!

Mit der diesjährigen Schwerpunktaktion zur Verkehrssicherheit der Unfallkassen, Berufsgenossenschaften und des Deutschen Verkehrssicherheitsrats sollen alle Verkehrsteilnehmer für einen fairen und partnerschaftlichen Umgang besonders auf Autobahnen und Landstraßen sensibilisiert werden. Die Unfallkasse Hessen unterstützt die Aktion und stellt ihren Mitgliedsbetrieben – als begrenztes Kontingent – kostenfrei ein Info- und Medienpaket zur Verfügung. Weitere Informationen …

Info-Brief für pflegende Angehörige, Zu Hause pflegen – gesund bleiben!

Info-Brief:

"Zu Hause pflegen – gesund bleiben"

Der Info-Brief für pflegende Angehörige ist neu erschienen. Themen sind u. a.
"Kleine Freuden im Pflegealltag", "Hunde und Co. in der häuslichen Pflege" und "Tabuthema Gewalt – wenn Pflegende zu Opfern werden". Außerdem finden Sie nützliche Links für pflegende Angehörige. Zum Infobrief …

Schriftzug Kitastreik

Kita-Streik:

Versicherungsschutz bei "privater" Betreuung?

An den Kitas in Deutschland soll ab Freitag, 8. Mai 2015, unbefristet gestreikt werden. Betroffen sind die Einrichtungen in kommunaler Trägerschaft. Auch in Hessen werden die Eltern am Freitag vielerorts vor verschlossenen Türen stehen.
Zur Pressemeldung …

spielende Kinder

Unterstützung für Flüchtlinge

Versicherungsschutz für ehrenamtliche Helfer

Auch Hessen nimmt derzeit eine ständig wachsende Zahl von Flüchtlingen auf. Für die Städte und Gemeinden stellt dies eine große Herausforderung dar. Neben den Beschäftigten der Kommunen, die unermüdlich im Einsatz sind, packen auch viele Bürgerinnen und Bürger freiwillig mit an. Sie unterstützen die Flüchtlinge bei rechtlichen oder behördlichen Angelegenheiten, durch Sprachförderung, durch das Sammeln von Kleidung oder anderen Gebrauchsgegenständen des täglichen Lebens. Es werden Freizeitmaßnahmen, Sportveranstaltungen und Spielnachmittage organisiert, um die Integration zu fördern. Die Hilfen sind sehr vielfältig. Da stellt sich zu Recht die Frage, wie die Helfenden bei einem Unfall versichert sind.

Mann sitzt in einer Küche und versucht ein fertiges Toast zu fangen.

Institut für Zweiradsicherheit (ifz):

Motorrad: Mit Sicherheit! ... Und mit Toastbrot.

Was haben fliegende Toastbrot-Scheiben mit Verkehrssicherheit zu tun? Die Antwort darauf liefern zwei Spots für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Jeweils 45 energiegeladene Sekunden. Zum einen geht es um Training, zum anderen um die Konzentration auf das Wesentliche. Und dafür lernt Toastbrot fliegen. In den Spots wird auf unterhaltsame Weise dargestellt, wie wichtig im Alltag auf und auch abseits der Straße Vorbereitung, Konzentration und Training sind. Die Spots spielen sich in einer Küche ab und die Protagonisten sind ein Mann und sein ... Toaster! Zu den Spots

Erste-Hilfe-Koffer mit Materialien.

Vereinfachtes Verfahren zur Kostenübernahme für Ersthelfer-Aus- und Fortbildungen

Erste Hilfe in Mitgliedsbetrieben der UKH

Die Vereinheitlichung der Aus- und Fortbildungslehrgänge für Ersthelfer zum 1. April 2015 bringt einerseits eine inhaltliche Anpassung der Lehrgänge an neue Erkenntnisse mit sich. Sie ermöglicht es darüber hinaus, das Verfahren zur Kostenübernahme durch die UKH zuvereinfachen. Die Grundzüge des neuen Verfahrens werden im Folgenden vorgestellt. Weitere Informationen …

Zeigt ein vollbesetztes Auto mit jungen Meschen. Der Fahrer hat Sekundenschlaf.

Schwerpunktaktion 2015:

Junge Fahrer – aber sicher!

Mit unserer neuen Schwerpunktaktion zur Verkehrssicherheit möchten wir die Unfallrisiken junger Menschen im Straßenverkehr reduzieren. Im Auftrag des DVR haben Experten für Verkehrssicherheit Unterrichts- und Seminarmaterial zusammengestellt, das sich für den Einsatz an Berufs- und weiterbildenden Schulen bestens eignet. Zehn interessierte Schulen erhalten den Aktionsordner zum Programm jetzt – als begrenztes Kontingent – kostenfrei. Weitere Informationen …

Treffer 11 bis 20 von 26