Treffer 21 bis 30 von 201
Anleitung "Verhalten im Brandfall", Feuerlöscher und Rauchmelder

UKH-FACHVERANSTALTUNG:

Alarm! – Brand- und Notfallschutz in der Schule

Am 23. Mai 2019 veranstaltet die UKH im Haus am Dom in Frankfurt am Main eine Fachveranstaltung für Träger von Schulen, die mit der Planung, dem Bau oder der Sanierung/Instandhaltung beauftragt sind. Die Teilnahme steht auch freiberuflichen Architekt*innen, Ingenieur*innen sowie Bau- und Gebäudeplaner*innen offen, die für Träger von Bildungsstätten in Hessen tätig sind. Hier finden Sie weitere Informationen und die Online-Anmeldung. Anmeldeschluss ist der 26. April 2019.

Haushaltshilfe

Erst anmelden, dann abstauben

Unfallschutz für private Haushaltshilfen

Alle "privaten Arbeitgeber*innen" sind nach dem Sozialgesetzbuch verpflichtet, für den Versicherungsschutz ihrer Haushaltshilfen zu sorgen und sie somit ordnungsgemäß anzumelden. Für den Versicherungsschutz zahlen allein die "privaten Arbeitgeber*innen", da die Unfallkasse deren Haftung nach einem Unfall übernimmt und für sämtliche Kosten aufkommt. Der Beitrag zur Unfallversicherung beträgt 30 Euro im Jahr, hier geht's zur Anmeldung für Haushaltshilfen, die über 450 Euro im Monat verdienen. Für 450 Euro-Jobber*innen erfolgt die Anmeldung online über die Minijobzentrale.

Öffentliche Bekanntmachung

Neue Satzung der UKH

Mit Wirkung vom 1. Januar 2019 tritt die neue Satzung der Unfallkasse Hessen in Kraft. Wir bitten unsere Mitgliedsbetriebe um Kenntnisnahme. Zur Satzung …

 

 

Neue Broschüre für Kitas

Bewegungsangebote in der Kita

Die Zahl an bewegungsungewohnten Kindern steigt wieder. Dabei ist längst bekannt, dass Bewegungsmangel das Lernverhalten negativ beeinträchtigt. Bewegung ist das zentrale Element der emotionalen, sozialen, motorischen und kognitiven Entwicklung. Im kindlichen Alter ist Bewegung deshalb keine pure Aktivität, sondern eine Notwendigkeit. Unsere Broschüre bietet Erzieher*innen eine Vielzahl an Übungsvorschlägen und stellt wesentliche Sicherheitsaspekte, wie beispielsweise die richtige Mattenwahl dar. Bild: © Olaf Ostermann. Zur Broschüre …

Jugendliche mit einem Gipsarm.

EHIC-Karte/Ersatzbescheinigung der UKH für Unfall auf Klassenfahrt

Tipps für die Klassenfahrt ins Ausland

Führt die Klassenreise ins europäische Ausland, sollten die Schüler*innen eine Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC-Karte) mit sich führen. Diese stellt jede gesetzliche Krankenkasse aus. Für privat krankenversicherte Schüler*innen stellt die UKH auf Antrag eine Ersatzbescheinigung aus. Empfehlenswert ist außerdem der Abschluss einer privaten Auslands-Reisekrankenversicherung. Alle Infos finden Sie im Flyer "Unfall im Ausland – was ist zu tun?". © Shotshop, Michael-Uwe Dreyling

Absturz gesicherte Person räumt ein Dach von der Schneelast mit Schneeschieber frei.

Gesetzliche Unfallversicherung gibt Hinweise:

Dächer sicher von der Schneelast befreien

Wer Schnee auf Dächern räumt, sollte unbedingt auf eine fachgerechte Absturzsicherung achten. Darauf weisen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen hin. Was ist zu beachten, damit die Einsatzkräfte von THW, Feuerwehr, Hilfeleistungsorganisationen, Bundeswehr, aber auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von entsprechenden Firmen und Privatpersonen sicher sind bei ihrer Arbeit auf den Dächern? Die gesetzliche Unfallversicherung gibt dazu Tipps und weiterführende Hinweise. Bild: ©Adobe Stock, Parilov

Puzzle Ehrenamt

Aktuelles:

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Heute, am 5. Dezember, findet der Internationale Tag des Ehrenamtes statt. Das Ziel dieses Gedenk- und Aktionstages ist die Anerkennung und Förderung ehrenamtlichen Engagements. Der Tag wurde 1985 von den Vereinten Nationen beschlossen und fand 1986 erstmals international statt. Am Internationalen Tag des Ehrenamtes wird in Deutschland der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland an besonders engagierte Personen vergeben. Generell ist das Ehrenamt von großer Bedeutung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und fürs Funktionieren des Gemeinwesens. Bild: ©Adobe Stock, Coloures-Pic

Mitarbeitergespräch im Büro

Für die Praxis:

10 Tipps für wertvolle Mitarbeitergespräche

Wer Mitarbeitergespräche konstruktiv führt, schafft beste Voraussetzungen für die Zusammenarbeit im neuen Jahr
Als ob es am Ende des Jahres nicht genug zu tun gäbe, stehen in vielen Unternehmen Mitarbeitergespräche an. Für Führungskräfte sind sie aufwendig. Aber wer die Gespräche gekonnt führt, bereitet sein Team optimal auf das neue Jahr vor, stärkt das Miteinander und sorgt so für ein gesundes Betriebsklima. Darauf weisen die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen im Rahmen ihrer Präventionskampagne kommmitmensch hin. Bild: ©Adobe Stock, contrastwerkstatt

Frau im Weihnachtsstress stolpert mit Geschenken auf dem Arm.

Jetzt bloß keinen Stress!

Sicher und entspannt durch die Feiertage

Seit September sieht es in den Supermärkten schon nach Weihnachten aus. Trotzdem kommt Weihnachten für viele Menschen sehr plötzlich; kurz vor den Feiertagen wird es dann hektisch. Mit dem Druck, ein gelungenes Fest zu organisieren, steigt auch die Unfallgefahr. Eine Checkliste bringt Struktur und Ruhe in die Planung; die Unfallkasse Hessen rät zum Beispiel … Bild: ©Adobe Stock, K.- P. Adler

Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt, Weihnachtsfeier

Feuerzangenbowle und Unfallschutz

Das müssen Sie bei Weihnachtsfeiern beachten

Der Unfallschutz für Mitarbeiter*innen besteht, wenn es sich um eine offizielle Feier handelt – auch wenn nicht die ganze Belegschaft, sondern nur eine einzelne Abteilung feiert. Allerdings muss die Unternehmensleitung der Feier zugestimmt und mit der Abteilungsleitung einen organisatorischen Rahmen vereinbart haben, der beispielsweise Ort und Uhrzeit regelt. Die betreffende Abteilungsleitung (oder deren Stellvertretung) muss die Feier organisieren und daran teilnehmen. Die Anwesenheit der Unternehmensleitung ist nicht unbedingt erforderlich.

Treffer 21 bis 30 von 201