11.04.2018 - 11. April 2018:

Eil-Information zum Streik im Öffentlichen Dienst

Wegen des Streiks von Erzieherinnen und Sozialarbeitern bleiben viele kommunale Kindertageseinrichtungen auch weiterhin teilweise geschlossen. In vielen Gemeinden ist deshalb ein so genannter "Kita-Notdienst" eingerichtet worden. Einzelne Tagesstätten bleiben dabei geöffnet und betreuen die Kinder aus allen anderen Einrichtungen.

Auch beim Besuch der Kita-Notdienste sind die Kinder gesetzlich unfallversichert. Dies gilt auch für die Wege von der Wohnung zum Kita-Notdienst und zurück. In einigen Kommunen wird ein "Sammeltransport" von der "eigenen" Tageseinrichtung zum Kita-Notdienst organisiert. Auch auf diesen Wegen besteht Versicherungsschutz bei der Unfallkasse Hessen. Auch soweit ausnahmsweise eine nicht bestreikte Tageseinrichtung (etwa eines konfessionellen Trägers) einzelne Kinder zur Betreuung aufnimmt, so bleibt der Versicherungsschutz dieser Kinder erhalten.

Teilweise wird das Notdienst-Team zur Betreuung und Beaufsichtigung der Kinder von Eltern und Angehörigen unterstützt. Auch für diese Helfer besteht gesetzlicher Unfallversicherungsschutz, sofern ein entsprechender Auftrag durch die Gemeinde bzw. die Leitung der Einrichtung vorliegt.
 
Nicht versichert sind hingegen private Initiativen zur Betreuung der Kinder während der Streiktage. Wenn sich also einzelne Eltern bereit erklären, Kinder anderer Familien tagsüber zu betreuen und zu beaufsichtigen,  so ist diese private Initiative nicht gesetzlich unfallversichert. Ebenso ist die bloße Nutzung der Räumlichkeiten der Tageseinrichtung, ohne dass die Kita-Leitung oder das Kita-Personal anwesend ist, nicht unfallversichert, auch wenn es sich um die "Stamm-Tageseinrichtung" handeln sollte.

Ebenfalls unversichert ist die Teilnahme an Streikkundgebungen. Diese Tätigkeiten liegen nicht im Interesse des Arbeitgebers, so dass kein erforderlicher Bezug zur versicherten Tätigkeit als Erzieherin besteht. 

Weitere News

25.10.2018 – Seminar: Forum Gesundheit

Erfahrungsaustausch BGM, BGF und BEM

Das Seminar richtet sich an Verantwortliche für das betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) sowie für Gesundheitsförderung (BGF) und für Eingliederungsmanagement. Es ist für alle Personen geeignet, die bereits BEM in ihren Betrieben eingeführt und erste Erfahrungen in der Fallbearbeitung haben. Die Teilnehmer*innen sollen im BGM bereits aktiv sein (oder werden wollen) und im Optimalfall mit dem Gesundheitsmanagement beauftragt sein.

Keynote: Prof. Dr. Nürnberg (BGM) – BGM Experte und Leiter des Fachbereichs Gesundheitswirtschaft bei BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Impulsvortrag: Frau Reisinger (BEM) – BEM Expertin und Geschäftsführerin von GIB21 ("Gesundheit im Betrieb"). Bild: ©Adobe Stock, aerogondo

Hier anmelden …

Arbeitsgruppe im Institut für Organische Chemie der Justus-Liebig-Universität Gießen ist mit dem Arbeitssicherheitspreis 2018 ausgezeichnet worden.

Arbeitssicherheitspreis 2018

Gratulation an die JLU Gießen!

Die Arbeitsgruppe im Institut für Organische Chemie der Justus-Liebig-Universität Gießen ist mit dem Arbeitssicherheitspreis 2018 ausgezeichnet worden. Der Arbeitssicherheitspreis wird in Zusammenarbeit mit der Unfallkasse Hessen vergeben und ist mit 1.000 Euro dotiert. Für die UKH gratulierte Sabine Menne aus der Hauptabteilung Prävention und überreichte einen Gutschein. Weitere Infos …

Foto: JLU-Pressestelle/Katrina Friese

Schild Sekundenschlaf

Volle Konzentration dank regelmäßiger Pausen:

Mit dem Auto sicher in die Ferien

Die Sommerferien stehen vor der Tür. Laut Statista fuhren 2016 mehr als 17 Millionen Menschen aus Deutschland mit ihrem Pkw in den Urlaub. Viele schätzen die Unabhängigkeit und Flexibilität und ziehen den Pkw anderen Transportmitteln vor. Die TNS-Emnid-Umfrage des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) belegt allerdings, dass jeder Vierte schon einmal am Steuer eingeschlafen ist. Der DVR gibt Tipps gegen Müdigkeit am Steuer. Zu den Tipps … Bild: ©Adobe Stock

Newsletter

Informationen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz:

UKH-Newsletter erschienen

Unser Newsletter informiert Sie über Themen rund um den Arbeits- und Gesundheitsschutz. Er wendet sich an alle Personen, die für Sicherheit und Gesundheit in den Mitgliedsbetrieben und -einrichtungen der UKH verantwortlich sind. Wir informieren Sie einmal monatlich über Spezialseminare, neue Rechtsprechung sowie Neuerscheinungen. Themen der Juni-Ausgabe sind u. a. "Unfallfrei durchs Schulpraktikum", "Ist Ihre Schule gut gerüstet für den Ernstfall?" und "Neue Bände in UKH Schriftenreihe erschienen!". Zur Juni-Ausgabe 2018 …