01.07.2020 - Wechsel an der Spitze der UKH zum 1. Juli 2020

Michael Sauer ist neuer Geschäftsführer der Unfallkasse Hessen

Die Vertreterversammlung der Unfallkasse Hessen wählte Michael Sauer in ihrer Sitzung am 30. Juni einstimmig zum neuen Geschäftsführer der UKH. Er folgt damit auf Bernd Fuhrländer, der das Amt seit November 2005 innehatte und aus gesundheitlichen Gründen aus dem Dienst scheidet. Mit Michael Sauer wurde ein neuer Geschäftsführer bestimmt, der seit mehr als drei Jahrzehnten im Bereich der gesetzlichen Unfallversicherung tätig und damit ein „Insider“ dieser Säule der Deutschen Sozialversicherung ist.

Werdegang

An die Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten bei der BG BAU in Frankfurt am Main schloss sich das Studium der Rechtswissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen an, das im März 1992 mit der Zweiten Juristischen Staatsprüfung abgeschlossen wurde. Von 1992 bis 1997 war Michael Sauer als hauptamtlicher Dozent beim Bildungszentrum des Bundesverbandes der Unfallkassen (heute Fachhochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung – DGUV) tätig.

Am 1. September 1997 wechselte Michael Sauer zur Unfallkasse Hessen in Frankfurt am Main, zunächst als Leiter der Stabsstelle Strategische Planung, Steuerung und Controlling.  Von 2005 bis 2012 hatte er die Leitung der Hauptabteilung Verwaltung und Finanzen zu verantworten. Die Vertreterversammlung wählte ihn mit Wirkung vom 1. September 2008 zum stellvertretenden Geschäftsführer der UKH.

Seit 1. Juli 2020 übt Michael Sauer das Amt des Geschäftsführers der Unfallkasse Hessen aus.


Pressekontakt

Sabine Longerich
Pressesprecherin
E-Mail: s.longerich[at]ukh.de
Telefon: 0173 3489808

Unfallkasse Hessen
Leonardo-da-Vinci-Allee 20
60486 Frankfurt am Main
www.ukh.de


Download Pressefoto Michael Sauer

Hohe Auflösung (ca. 8,5 MB)

Mittlere Auflösung (ca. 2 MB)

Niedrige Auflösung (ca. 500 KB)

Weitere News

Freie Plätze im neuen Online-Zertifikatslehrgang; Beginn: 16.06.2021

Starten Sie als Fachkraft für kommunales Gesundheitsmanagement richtig durch

Unser Zertifikatslehrgang richtet sich an Beauftragte, Verantwortliche oder Führungskräfte, die bereits im Betrieblichen Gesundheitsmanagement aktiv sind oder es werden wollen.

Aktuelle Themen aus der Praxis – jetzt anmelden!

Erfahrungsaustausch für Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Bei diesem Erfahrungsaustausch haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, ihre aktuellen Herausforderungen und Themen einzubringen und in der Gruppe zu besprechen. Folgende Themen stehen darüber hinaus auf der Agenda:

Ärztin, die am Computer tippt

Nicht meldepflichtige Versicherungsfälle

Wann eine Infektion mit dem Coronavirus nicht als Arbeitsunfall oder Berufskrankheit gemeldet werden muss.

Eine COVID-19 kann ein Arbeits-/Schulunfall oder eine Berufskrankheit (BK) sein. Sind Beschäftigte erkrankt und gibt es Hinweise dafür, dass sie sich bei der Arbeit infiziert haben, sollten sie ihren Arbeitgeber informieren. Arbeitgebende, Krankenkassen sowie Ärzt*innen müssen der UKH COVID-19-Fälle unter folgenden Voraussetzungen melden:

SiBe-Report 2/2021

Informationen für Sicherheitsbeauftragte

Unser SiBe-Report informiert Sie über wissenswerte Neuigkeiten aus der Welt rund um Sicherheit und Gesundheitsschutz. In dieser Ausgabe erfahren Sie in unserem Corona Update unter anderem, wie Sie erkennen, ob es sich um ein "Fake" oder eine zertifizierte Maske handelt. Weiterhin informieren wir Sie, wie Sie sicher Radfahren und der Helm richtig sitzt. Außerdem weisen wir auf die aktuelle Online-Umfrage zur Wirksamkeit von Sicherheitsbeauftragten hin. Machen Sie mit und teilen Sie Ihre Erfahrungen. Zum SiBe-Report 2/2021