03.12.2018 - Jetzt bloß keinen Stress!

Sicher und entspannt durch die Feiertage

Frau im Weihnachtsstress stolpert mit Geschenken auf dem Arm.

Seit September sieht es in den Supermärkten schon nach Weihnachten aus. Trotzdem kommt Weihnachten für viele Menschen sehr plötzlich; kurz vor den Feiertagen wird es dann hektisch. Mit dem Druck, ein gelungenes Fest zu organisieren, steigt auch die Unfallgefahr.

Eine Checkliste bringt Struktur und Ruhe in die Planung; die Unfallkasse Hessen rät zum Beispiel:

Geschenke-Liste:
Wer bekommt was? Welches Familienmitglied kann sich um welche Geschenke kümmern?

Weihnachtspost:
Persönliche Grüße sind vielen Menschen auch in Zeiten von E-Mails und sozialen Netzwerken wichtig. Karten und Briefe können auch schon einige Wochen im Voraus geschrieben werden.

Essen und Trinken 1:
Welche Lebensmittel werden für die Feiertage benötigt? Welches Menü ist geplant? Gibt es vereinfachte Varianten?

Essen und Trinken 2:
Was lässt sich schon im Voraus einkaufen, zubereiten und einfrieren? Und wer kümmert sich darum?

Pflegende Angehörige können "Angebote zur Unterstützung im Alltag" nutzen
Für pflegende Angehörige wird die Zeit vor Weihnachten oft besonders knapp. Eine willkommene Entlastung sind Betreuungsdienste. Dort arbeiten geschulte Ehrenamtliche und professionelle Pfleger. Sie beschäftigen zum Beispiel den Pflegebedürftigen zeitweise im häuslichen Umfeld, oder übernehmen Fahr- und Begleitdienste und andere Tätigkeiten, die Angehörige entlasten. Die Kosten für "Angebote zur Unterstützung im Alltag" können bei vorhandenem Pflegegrad mit der Pflegekasse abgerechnet werden ("Entlastungsbetrag"). Details sollten unbedingt vorher mit der zuständigen Pflegekasse abgestimmt werden.

Bild: ©Adobe Stock, K.- P. Adler

Weitere News

Seminar

ES SIND NOCH PLÄTZE FREI:

Qualifizierungsangebot: Veranstaltungstechnik Bürgerhäuser und Theater

Zielgruppen: Verantwortliche (w/m), Fachberater (w/m), Meister (w/m), Fachkräfte für Arbeitssicherheit (w/m), Führungskräfte (w/m), Tätigkeitsbeauftragte (w/m), Betriebsärzte (w/m), Sicherheitsbeauftragte (w/m), Personal- und Betriebsräte (w/m).

EU-Flagge

Europawahl am 26. Mai 2019

Bin ich als Wahlhelfer*in versichert?

Wer ehrenamtlich bei der Europawahl hilft, steht automatisch unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Der Versicherungsschutz gilt sowohl im Wahlbüro als auch auf den dazugehörigen Wegen. Im Falle eines Unfalls wenden Sie sich bitte an Ihre Kommune, für die Sie als Wahlhelfer*in ehrenamtlich tätig geworden sind. Diese erstellt die Unfallanzeige oder Sie wenden sich selbst direkt bei der UKH telefonisch 069 29972-440 oder per Mail ukh[at]ukh.de. Es ist nicht nötig, sich im Vorfeld bei der UKH anzumelden. Bild: @Adobe Stock

Titel Branchenregel 101-603 "Branche Abbruch- und Rückbau"

Neue Branchenregel "Abbruch und Rückbau" für mehr Handlungssicherheit

Arbeitsschutz bei kommunalen Abbruch- und Rückbauarbeiten

Werden in bzw. von hessischen Kommunen Gebäude abgerissen oder zurückgebaut, müssen Sicherheit und Gesundheit auch dabei an erster Stelle stehen. Die neue Branchenregel "Abbruch und Rückbau" der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) ist eine praxisnahe Hilfe für verantwortliche Führungskräfte. Sie bietet einen umfassenden Überblick über relevante Arbeitsschutz-Bestimmungen, Gefährdungen und Maßnahmen zur Unfallverhütung (oder Prävention) – kurzum, ein gelungenes Handwerkszeug, das die Handlungssicherheit der Verantwortlichen erhöht. Zur Branchenregel 101-603 "Branche Abbruch- und Rückbau"

Titelbild inform – Das Magazin für Sicherheit und Gesundheit. Heft 1 März 2019

inform online

Das Neueste zu Sicherheit und Gesundheit

News, Reportagen, wichtige Informationen für Führungskräfte oder Sicherheitsbeauftragte vor allen anderen lesen: Abonnieren Sie den RSS-Feed auf inform-online.ukh.de!