29.04.2021 - Freie Plätze im neuen Online-Zertifikatslehrgang; Beginn: 16.06.2021

Starten Sie als Fachkraft für kommunales Gesundheitsmanagement richtig durch

Unser Zertifikatslehrgang richtet sich an Beauftragte, Verantwortliche oder Führungskräfte, die bereits im Betrieblichen Gesundheitsmanagement aktiv sind oder es werden wollen.

Wir vermitteln neben den Grundlagen, wie Sie in Ihrem Betrieb ein Betriebliche Gesundheitsmanagement Schritt für Schritt einführen können: von der Analyse über die strategische Ausrichtung und nachhaltige Planung bis zur individuellen Umsetzung. Dieser Lehrgang ist speziell auf die Herausforderungen und Situation im öffentlichen Dienst zugeschnitten. Der Zertifikatslehrgang „Fachkraft für kommunales Gesundheitsmanagement“ befähigt Sie, direkt in die Praxis einzusteigen.

Die Inhalte orientieren sich an den Qualitätsstandards Bundesverband Betriebliches Gesundheitsmanagement (BBGM) e. V. Am Ende des Lehrgangs können Sie die Prüfung des BBGM e. V. zur Fachkraft für Betriebliches Gesundheitsmanagement absolvieren. Die Abschlussprüfung findet am 14.07.2021 statt und ist optional. Die Prüfungsgebühr beträgt 160 ? und wird nicht von der UKH erstattet. Der Lehrgang an sich ist für Mitglieder der Unfallkasse Hessen wie immer kostenfrei.

Der Lehrgang findet an vier Tagen statt und gliedert sich in zwei Module mit Selbstlernphasen (optional mit Prüfung am Ende des Lehrgangs). Die Module sind nicht einzeln buchbar.


Ablauf:


1. Modulphase: 16.-17.06.2021
2. Modulphase: 07.-08.07.2021
Optionale Prüfung: 14.07.2021


Für alle, die noch Fragen haben, die Technik ausprobieren wollen oder vorab unsere Seminarleitung kennenlernen möchten, bieten wir am 19.05.2021 von 10:30 bis 12:00 Uhr eine Informationsveranstaltung an. Hier geht's zur Veranstaltung.

Weitere News

social distancing

Überarbeitete Handreichung für Organisator*innen von Gremien und Ausschüssen

Gremiensitzungen und Ausschüsse infektionssicher planen und durchführen

Wer Gremien und Ausschüsse verantwortlich organisiert, findet in dieser Handreichung Möglichkeiten, diese infektionssicher zu planen und durchzuführen. Diese Handlungshilfe wurde an die aktuelle Situation und geltende Regeln angepasst und überarbeitet. Die Handreichung finden Sie hier oder auf ukh.de über Webcode U285, Merkblatt "Gremiensitzungen unter Covid-19 infektionssicher gestalten". Stand: Juli 2021

Bild: © Adobe Stock, robin_ph

 

 

Wichtige Info für Helfer*innen

Einsatz im Hochwassergebiet

Wer als Mitglied bei einem Hilfsleistungsunternehmen in Hessen wegen der aktuellen Hochwasserlage in Rheinland-Pfalz oder Nordrhein-Westfalen im Einsatz ist, ist dabei über die Unfallkasse Hessen unfallversichert (Freiwillige Feuerwehren, Beschäftigte und Ehrenamtliche des Arbeiter-Samariter-Bundes, der Johanniter Unfallhilfe e. V., der Malteser Hilfsdienst gGmbH sowie deren medizinischen Dienste als auch die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft e. V.). Helfer*innen, die nicht über ein Hilfeleistungsunternehmen organisiert sind, stehen auch unter gesetzlichem Unfallversicherungsschutz, allerdings bei der jeweils zuständigen Unfallkasse in Rheinland-Pfalz oder Nordrhein-Westfalen. Wir helfen Ihnen unter beratung[at]ukh.de oder 069 29972-440 gerne weiter.

SiBe-Report 3/2021

Informationen für Sicherheitsbeauftragte

Unser SiBe-Report informiert Sie über wissenswerte Neuigkeiten aus der Welt rund um Sicherheit und Gesundheitsschutz. Heute können Sie in die Tiefen der Unfallforschung eintauchen. Weiter haben wir viele Tipps zu Beinahe-Unfällen und wie Sie damit umgehen, zusammengestellt.
Zum SiBe-Report 3/2021

Jetzt bewerben:

Studium bei der Unfallkasse Hessen

Wir suchen zum 01.09.2022 Studierende für den Studiengang Bachelor of Arts Sozialversicherung (Unfallversicherung). Zur Stellenausschreibung …