17.03.2020 - Hinweise zur derzeitigen Corona-Situation:

Temporäre Änderungen im Serviceangebot der UKH

Auch die Unfallkasse Hessen hilft mit, durch eine Reduzierung der Sozialkontakte die Ausbreitung des Coronavirus zu reduzieren. Davon sind leider einige Serviceangebote für unsere Mitgliedsbetriebe und Versicherte betroffen:

- Alle Seminare der UKH sowie externe Veranstaltungen und Sitzungen sind bis zum 30.05.2020 ausgesetzt.

- Beratungen zu Reha- oder Präventionsthemen finden noch per E-Mail und Telefon statt – nicht aber vor Ort. Somit entfallen die Reha-Sprechstunden in den Kliniken und die Beratungen direkt im Betrieb. Für eventuelle Ersatztermine setzen sich die Kolleg*innen mit Ihnen in Verbindung.

- Unfalluntersuchungen, Untersuchungen in Berufskrankheiten-Verfahren finden aber weiterhin statt.

- Das Verwaltungsgebäude der UKH in Frankfurt am Main als auch das Regionalbüro in Kassel sind für die Öffentlichkeit geschlossen.

Die Beschäftigten der UKH sind ansonsten wie gewohnt per E-Mail und auch telefonisch für Sie erreichbar. Die temporären Regelungen gelten ab sofort zunächst bis zum 30.04.2020.

Weitere News

Sie haben Fragen?

Wichtige Antworten rund um die Corona-Situation

Wir haben alle wichtigen Informationen zum Versicherungs- und Infektionsschutz, zur Persönlichen Schutzausrüstung, zum mobilen Arbeiten in Corona-Zeiten, spezielle Infos für Kommunale Betriebe sowie zur Ersten Hilfe auf einer Sonderseite gesammelt. Hier finden Sie Antworten auf Ihre Fragen …

3 Studierende bei der UKH

Jetzt bewerben:

Studium bei der UKH: Inspektoranwärter*innen im gehobenen Dienst

Wir suchen Studierende zur/zum Bachelor of Arts im Bereich Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung (dualer Studiengang).

Zur Stellenausschreibung …

Hinweise zur aktuellen Corona-Situation

Update 14.05.2020: Handlungshilfen für die Erste Hilfe und Erste-Hilfe-Lehrgänge

Für Unternehmen, betriebliche Ersthelfer*innen und Ausbildungsstellen stellt die DGUV Handlungshilfen für die Erste Hilfe im Betrieb zur Corona-Situation zur Verfügung. Die Empfehlung zur Nicht-Teilnahme an Erste-Hilfe-Lehrgängen über den 30. Mai 2020 bleibt derzeit bestehen. Weitere Informationen und die Handlungshilfen finden Sie auf der Webseite der DGUV.

Persönlicher Schutz

Zur Eindämmung von COVID-19

Deutsches Institut für Normierung stellt kostenlose DIN Normen bereit

Das Deutsche Institut für Normierung DIN stellt eine Reihe von Europäischen und internationalen Normen für medizinische Ausrüstung aber auch Qualitätsmanagementsysteme und Risikomanagement sowie Sicherheit und Resilienz in der aktuellen Version bis auf weiteres kostenlos zur Verfügung.