01.10.2018 - 19. September 2018:

Weniger tödliche Arbeitsunfälle im ersten Halbjahr 2018

Sturzunfall – Leitern und Tritte

Verdachtsanzeigen wegen hellem Hautkrebs nehmen weiter zu

Die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle ist im ersten Halbjahr 2018 gesunken. Das geht aus vorläufigen Zahlen der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen hervor, die ihr Verband, die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) heute veröffentlicht hat. Danach starben 206 Beschäftigte durch einen Arbeitsunfall, 17 weniger als im ersten Halbjahr 2017. Die Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle stieg dagegen um rund 2 Prozent auf 441.295. Wenig Veränderung gab es bei den Wegeunfällen: 96.603 Versicherte hatten einen Unfall auf dem Weg zur Arbeit oder nach Hause zurück, 312 weniger als in den ersten sechs Monaten 2017. 8.735 Versicherte erhielten erstmals eine Rente aufgrund eines Arbeits- oder Wegeunfalls (Vorjahr: 8.892).

Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017 wurde den Trägern der gesetzlichen Unfallversicherung der Verdacht auf eine Berufskrankheit häufiger angezeigt. Insgesamt gab es 40.024 Verdachtsanzeigen, ein Plus von rund 4 Prozent. Ein großer Teil des Anstiegs entfiel auf Fälle von hellem Hautkrebs und Lärmschwerhörigkeit.

Einen Rückgang von über 7 Prozent verzeichneten die Unfallkassen bei den Schulunfällen. In den ersten sechs Monaten des Jahres hatten 585.607 Versicherte einen Unfall beim Besuch einer Kita, Schule oder Hochschule. Die Zahl der Schulwegunfälle sank um 794 auf 52.695. 5 Schulunfälle und 16 Schulwegunfälle endeten tödlich (2017: 12 bzw. 13). 378 Versicherten erhielten erstmals eine Unfallrente, 57 mehr als im ersten Halbjahr 2017.

Hinweis: Die Statistiken umfassen nicht die Arbeits- und Wegeunfälle sowie Berufskrankheiten in der Landwirtschaft. Diese werden von der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau erfasst.

Bild: ©DGUV, Dominik Buschardt

Weitere News

Bild zu den News, Sicherheit in der dunklen Jahreszeit. Das Bild zeigt den Unterschied im Dunklen, zwischen Kleidung mit Reflexmaterial, und ohne.

Lass dich sehen in der dunklen Jahreszeit:

Kinderkleidung: Reflexmaterial in Herbst und Winter besonders wichtig!

Kinder müssen auch bei schlechter Sicht und in der Dunkelheit auf dem Schulweg gut sichtbar sein. Ihre Eltern sollten deshalb darauf achten, dass vor allem Jacke und Hose der Kinder sowie der Ranzen großzügig mit Reflexmaterial ausgestattet sind. Bild: © DGUV, porta design

Podcast:

Nobody's perfect – Fehler als Chance

So kommunizieren Sie bei Fehlern richtig mit Kolleg*innen und Azubis.
Was haben Teflon, Penicillin und Eis am Stiel gemeinsam? Alle drei wurden erfunden, weil ihre Entdecker unabsichtlich einen Fehler begangen. Der konstruktive Umgang mit Fehlern ist nicht nur in der Forschung wichtig: auch im pädagogischen oder gesellschaftlichen Kontext sichern Sie sich durch gute Kommunikation so das Commitment ihres Gegenübers statt zu demotivieren. Expertin Dr. Marlen Cosmar vom Institut für Arbeit und Gesundheit (IAG) spricht im neuen Podcast über den Prozess des Umdenkens. Mehr Infos zur Fehlerkultur auf der Arbeit und im schulischen Kontext. Zum Podcast …

Bildquelle: ©DGUV, "Jugend will sich-er-leben"

Sicherheit und Gesundheit im Betrieb geht alle an.

11. Oktober 2018:

Pflicht und Kür im Arbeitsschutz

Arbeitsschutz im Betrieb rechtssicher zu organisieren, ist eine unternehmerische Pflicht. Wer darüber hinaus die Kür beherrscht, macht Sicherheit und Gesundheit zur gemeinsamen Sache der Belegschaft. Wie vielfältig Betriebe von einer solchen Präventionskultur profitieren, zeigt die Kampagne kommmitmensch der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen.

Bild: ©DGUV, GRVBE – Fotografie (Erik Schwarzer)

Jetzt noch anmelden:

Qualifizierungsangebot: Grundlagen zu Sicherheit und Gesundheit

Termin: vom 31.10. bis 1.11.2018 in Schmitten/Taunus
Zielgruppe: Sicherheitsbeauftragte (w/m), Personal- und Betriebsräte (w/m), Verantwortliche (w/m)
Die Veranstaltung dient der Information über die Regelungen im Arbeitsschutz, der Arbeitsschutzorganisation sowie über die Aufgaben und Pflichten aller im Arbeitsschutz Beteiligten. Weitere Infos … Bild: ©Adobe Stock