Aufgaben und Leistungen

Die Unfallkasse Hessen (UKH) berät ihre Mitgliedsunternehmen in allen Fragen zu Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit. Die Präventionsexperten unterstützen Sie, um Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren mit allen geeigneten Mitteln zu verhüten. Wir sorgen auch für eine wirksame Erste Hilfe. Im Betrieb ist der Arbeitgeber dafür verantwortlich, die Erste-Hilfe-Maßnahmen umzusetzen (§§ 14, 21 und 23 SGB VII).

Die Aufgaben der Prävention:

Information

Zum Aufgabenbereich der Prävention gehört es ebenfalls, die Mitgliedsunternehmen und die Versicherten über Grundsätzliches und Aktuelles im Bereich der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes bei der Arbeit zu informieren. Dieser Verpflichtung kommen wir auf vielfältige Weise nach.

So erlässt die Unfallkasse Hessen verbindliche Unfallverhütungsvorschriften über die erforderlichen Maßnahmen auf dem Gebiet des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes für die Mitgliedsunternehmen (nach § 15 SGB VII). Doch die Unternehmen sollen mit diesem "Regelwerk" nicht allein stehen, und so haben wir von der UKH in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) eine Reihe von Schriften und Publikationen entwickelt, die die Sachverhalte anschaulich erläutern und den Versicherten den Weg weisen. Diese schriftlichen Ausführungen können Sie als Mitgliedsunternehmen kostenfrei beziehen.

Als Antwort auf das große Interesse der Mitgliedsunternehmen an aktuellen Informationen haben wir außerdem eine eigene Schriftenreihe entwickelt und veröffentlicht, die sich mit ergänzenden Themen aus dem Bereich der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes bei der Arbeit befasst und regelmäßig erweitert und aktualisiert wird. Die Schriften, die wir bislang herausgegeben haben, können Sie dem Verzeichnis entnehmen. Diese stehen auch als PDF zum Download bereit. Interessierte Nichtmitglieder können die bislang erschienenen und noch lieferbaren Bände der Schriftenreihe über die Universum Verlag GmbH beziehen.

Alle Sozialleistungsträger – und damit auch die Unfallkasse Hessen – sind darüber hinaus (gemäß § 13 SGB I) verpflichtet, die Bevölkerung über die Rechte und Pflichten nach den Regelungen der Sozialgesetzgebung, auch auf dem Gebiet des Arbeits- und Gesundheitsschutzes, aufzuklären. Diesen Auftrag setzen unsere Präventionsmitarbeiter der "Hauptabteilung Prävention" in Koordination mit unserem Referat "Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit" durch die Beteiligung an Messen, Tagungen und Kongressen um.