+++ Bitte beachten Sie, dass die aktuell gültigen Berechtigungsscheine für Erste-Hilfe-Lehrgänge nur bis 31.12.2018 zum Ausdruck zur Verfügung stehen. Ab 01.01.2019 können nur noch die neu angeforderten Berechtigungsscheine für den Zeitraum 2019/2020 ausgedruckt und verwendet werden. +++

Neu: Onlineverfahren Erste Hilfe

Am 1.1.2017 wurde die Antragstellung zur Kostenübernahme für Erste-Hilfe-Lehrgänge vom Papierantrag auf ein elektronisches Verfahren umgestellt. Mitgliedsbetriebe und Schulen können dadurch einfach und unbürokratisch ihren Bedarf an Erste-Hilfe-Lehrgängen melden.

Warum ein Onlineverfahren?

Das Onlineverfahren vereinfacht die Anträge wesentlich und sorgt für Transparenz. Unser Ziel ist die Sicherstellung einer bedarfsorientierten Ersthelferzahl in den Mitgliedsbetrieben und -einrichtungen gemäß den Bestimmungen der DGUV Vorschrift 1.

Von der Antragstellung bis zur Lehrgangsteilnahme

Der Zugang zur Antragstellung im Onlineverfahren erfolgt ausschließlich über das Mitglieder- bzw. Schulportal der UKH.

Die Zugangsberechtigungen zur Antragstellung im jeweiligen Portal wurden im Vorfeld versandt. Bitte informieren Sie sich daher ggf. in Ihrem Betrieb, wer für Ihren Bereich den Antrag zur Kostenübernahme stellt und die Zugangsdaten hierfür erhalten hat.

Bei der Erstanmeldung werden von jeder Antragstellerin und von jedem Antragsteller Kontaktdaten abgefragt. Somit gibt es pro Mitgliedsbetrieb bzw. pro Schule nur einen festen Antragsteller als Ansprechpartner. Ausnahmen sind Großstädte und einige Landesbetriebe.

Antrag leicht gemacht

Um den individuellen Bedürfnissen der Mitgliedsbetriebe gerecht zu werden, gibt es 11 Kontingente im Onlineverfahren.

Von den in der Übersicht aufgelisteten 12 Kontingenten treffen nicht alle auf einen Mitgliedsbetrieb zu. Die UKH trifft daher eine Vorauswahl der jeweils passenden Kontingente, um die Anwendung für die Mitgliedsbetriebe möglichst übersichtlich zu gestalten.

Nähere Informationen erhalten Sie unter den folgenden Links zu den jeweiligen Kontingenten.

Übersicht aller Kontingente und weiterführende Informationen

Das System stellt nach Eingabe aller Daten automatisch die Anzahl an Berechtigungsscheinen für Erste-Hilfe-Lehrgänge zum Download bereit. Alle Berechtigungsscheine sind mit einem Barcode versehen und damit nur einmal nutzbar. Ein Barcode berechtigt eine Person zur Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Lehrgang. Welcher Lehrgang das ist, kann man dem Berechtigungsschein entnehmen.

Die Berechtigungsscheine können sofort heruntergeladen und verwendet werden. Sie sind mit eindeutigen Codes versehen und gelten für die Lehrgangsteilnahme innerhalb eines angegebenen Zwei-Jahres-Zeitraums, aktuell vom 1.1.2019 bis 31.12.2020. Es ist ausreichend, den Antrag zu Beginn der Zwei-Jahres-Periode zu stellen. Wartezeiten entfallen. Der Mitgliedsbetrieb steuert selbst die Verwaltung seiner Berechtigungsscheine innerhalb des Betriebs und des Gültigkeitszeitraums. Ab 1.1.2021 ist dann die nächste Antragstellung für den Zeitraum 1.1.2021 bis 31.12.2022 möglich.

Wichtig!

  • Der Antrag ist vor Lehrgangsteilnahme zu stellen.
  • Pro Kontingent kann alle zwei Jahre ein Antrag gestellt werden.
  • Nachträgliche Änderungen sind von Seiten der Antragsteller nicht möglich.
  • Die UKH behält sich eine Überprüfung der Angaben vor.

Die Lehrgänge

Die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Lehrgang muss bei einer ermächtigten Stelle erfolgen. Zur Anmeldung der Lehrgangsteilnehmer ist das Formular "Anmeldung und Teilnahmebestätigung" auszufüllen.

Die Ersthelfer bestätigen erst beim Lehrgang ihre Teilnahme mit ihrer Unterschrift auf dem Formular "Anmeldung und Teilnahmebestätigung". Spätestens dann ist auch der ermächtigten Stelle pro Teilnehmer ein gültiger Berechtigungsschein zu übergeben.

Die Abrechnung erledigt die ermächtigte Stelle direkt mit der UKH. Sie fügt ihrer Rechnung das ausgefüllte Formular "Anmeldung und Teilnahmebestätigung" sowie die Berechtigungsscheine bei.

Überschreiten Sie das UKH-Kontingent, indem mehr Ersthelfer aus- und fortgebildet werden, als Berechtigungsscheine vorhanden sind, müssen Sie diese Lehrgangsgebühren selbst zahlen. Auch bei fehlenden sowie doppelt in Umlauf gebrachten Berechtigungsscheinen lehnen wir die Kostenübernahme ab.

Zum Online-Antrag

Die Verantwortlichen der Mitgliedsbetriebe melden sich mit ihren neuen Erste-Hilfe-Zugangsdaten über die Log-in-Maske des Mitgliederportals der UKH an und gelangen so direkt zum Erste-Hilfe-Onlineantrag.

Die Verantwortlichen der Schulen melden sich mit ihren bekannten Zugangsdaten im Schulportal der UKH an.