Präventionskampagne




Leben Sie Sicherheit und Gesundheit vor und leiten Sie so den Kulturwandel in Ihrem Unternehmen ein.

Die sechs Handlungsfelder der Präventionskampagne kommmitmensch beschreiben die konkreten Ziele der Kampagne.

Wenn Sie einen Kulturwandel in Ihrem Unternehmen erreichen möchten, in dem Sicherheit und Gesundheit von allen mitgedacht und mitgelebt werden, dann brauchen Sie dafür frische Denkanstöße. Die bundesweite Kampagne Kommmitmensch der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung und Ihrer Unfallversicherungsträger liefert diese Impulse. Den Hebel ausschließlich bei der klassischen Verhaltens- oder Verhältnisprävention anzusetzen, reicht nicht mehr aus. Vielmehr spielen Faktoren wie eine gute Kommunikation von Führungskräften zu Mitarbeiter*innen, ein gesundes Betriebsklima oder die Frage, ob Fehler nur als Risiko oder nicht vielleicht auch als Chance gesehen werden können eine wichtige Rolle.

Kommmitmensch unterstützt die Betriebe darin, die Werte Sicherheit und Gesundheit im Bewusstsein aller Mitarbeiter*innen und Führungskräfte zu verankern und bietet praktische Handlungshilfen zu den Themen "Führung, Kommunikation, Beteiligung, Betriebsklima, Fehlerkultur und Sicherheit und Gesundheit". Eine Mitarbeiter*innen zentrierte und Bedürfnis orientierte Gesundheits- und Unfallprävention wird so Teil der gesamten Unternehmenskultur.

Sicher und gesund arbeiten – das lässt sich nur erreichen, wenn es selbstverständlich geworden ist, auf Risiken zu achten und Potentiale für die Gesundheit zu erkennen. Werden Sicherheit und Gesundheit zu zentralen Werten im Unternehmen, dann sind sie kein Kostenfaktor, sondern wichtige Aspekte der Wertschöpfung, die langfristig entscheidend zum Erfolg des Unternehmens beitragen werden.

Das gelingt, wenn die Handlungsfaktoren in der betrieblichen Organisation immer wieder in den Fokus gestellt werden. Die Kampagne bietet Handlungsansätze für die folgenden Bereiche:

  • Führung – Die Unternehmensleitung ist entscheidende Impulsgeberin im Betrieb. Mit guter Führung steht und fällt der Erfolg des Betriebs.
  • Kommunikation – Miteinander reden ist das A und O. Nur wer gut kommunizieren kann, schafft klare Verhältnisse, vermindert Missverständnisse und motiviert die Mitarbeiter*innen.
  • Beteiligung – Die Erfahrung und das Wissen der Beschäftigten sollen intensiv genutzt werden, weil sie als Expert*innen das Unternehmen am besten kennen und voranbringen können. Motivierte Mitarbeiter*innen bringen sich mit innovativen Lösungen ein.
  • Fehlerkultur – Wer Fehler offen diskutiert, kann am besten aus ihnen lernen. Dadurch werden Fehler zur Chance, Dinge zu verbessern statt zum Risiko.
  • Betriebsklima – Alle fühlen sich im Betrieb wohl. Denn eine anerkennende und wertschätzende Arbeitsatmosphäre motivieren und binden die Mitarbeiter*innen an den Betrieb. So schaffen Sie Wettbewerbsvorteile gegenüber der Konkurrenz.
  • Sicherheit und Gesundheit – Wer sie selbstverständlich bei allen Entscheidungen einbezieht, zeigt Wertschätzung und ernstgemeinte Fürsorge gegenüber den Mitarbeiter*innen.

Mehr zur Kampagne lesen Sie hier.

Um diese Handlungsfelder für Betriebe und Bildungseinrichtungen noch greifbarer zu machen, wird der Fokus zukünftig besonders auf den Unfallschwerpunkten Abstürzen, Verkehrsunfälle, Unfälle im Schulsport und beim Schwimmen liegen. Mit diesen ausgewählten Praxisthemen werden die Einflüsse der Handlungsfelder besonders deutlich.

Lesen Sie die Erfolgsgeschichten von hessischen Vorbildern, die Sicherheit und Gesundheit selbstverständlich in ihre Organisationsstruktur implementiert haben und seitdem erfolgreicher sind.

Wenn Sie selbst ganz konkrete Ansätze für Ihren Betrieb oder Ihre Bildungseinrichtung (Kita, Schule, Hochschule) erarbeiten möchten, belegen Sie eins unserer Kommmitmensch-Seminare. Hier erhalten Sie neue Impulse und Handlungshilfen für Ihre Arbeit und können sich mit Gleichgesinnten austauschen.