Aktuelle Pressemitteilungen

Frankfurt, im Dezember 2013

Denk an mich. Dein Rücken“:
Umfrage: Wer stärkt Ihnen den Rücken?

Die meisten Menschen in Deutschland können in schwierigen Zeiten auf Familie und Freunde zählen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage der Präventionskampagne "Denk an mich. Dein Rücken".

Frankfurt, im Dezember 2013

German Paralympic Media Award verliehen

Am 03. Dezember wird zum 15. Mal der German Paralympic Media Award vergeben. Mit ihm zeichnet die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) herausragende Berichterstattung über den Breiten-, Rehabilitations- und Leistungssport von Menschen mit Behinderung aus.

Frankfurt, im Dezember 2013

„Denk an mich. Dein Rücken“: Rücken und Gelenke entlasten

Rückenbeschwerden verursachen Schmerzen – und Kosten: Muskel-Skelett-Erkrankungen sind der Grund für fast ein Viertel aller Arbeitsunfähigkeitstage in Deutschland. Sie sind auch die zweithäufigste Ursache für Frühverrentungen. Was können Unternehmen tun, um die Gesundheit ihrer Beschäftigten zu erhalten?

Frankfurt, im November 2013

"Denk an mich. Dein Rücken": Fit im Rolli

Wer häufig im Sitzen arbeitet, der weiß: Langes Sitzen verursacht schnell Rückenbeschwerden. Für Rollstuhlnutzer ist diese Haltung alltäglich. Bestimmte Muskelgruppen werden einseitig belastet, andere unzureichend gefordert.

Frankfurt, im November 2013

Rutschige Wege, verdeckte Stolperfallen

Schliddern auf feuchtem Laub, Morgenglätte, verdeckte Unebenheiten auf dem Bürgersteig – Wege im Spätherbst können ganz schön riskant sein. Schmerzhafte Stürze führen oft zu Hautabschürfungen oder Prellungen bis zu Bänderrissen und Knochenbrüchen.

Frankfurt, im November 2013

XX. Weltkongress für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2014

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) ist Organisator des "XX. Weltkongress für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2014: Globales Forum Prävention" in Frankfurt. Seit dem 1. März 2013 ist die Anmeldung online möglich und der Aufruf zur aktiven Beteiligung (Call for papers sowie Call for presentations) erfolgt.

Frankfurt, im Oktober 2013

Sicher arbeiten auf Leitern

Die Glühlampe auswechseln, Vorhänge aufhängen oder das Fenster putzen: Für all diese Arbeiten braucht man eine Leiter. Meistens geht alles gut. Manchmal aber ist man unkonzentriert oder hat gerade nicht die richtige Leiter zur Hand. Dann reicht ein Fehltritt und der Unfall ist passiert. Um das zu verhindern, muss selbst das vermeintlich routinemäßige Hantieren in der Höhe gut vorbereitet sein.

Frankfurt, im Oktober 2013

Denk an mich. Dein Rücken:
Mehr Bewegung in die Hausaufgaben bringen

Eltern sollten darauf achten, dass ihre Kinder bei den Hausaufgaben nicht die ganze Zeit an einem Platz sitzen. Darauf weisen die Träger der Präventionskampagne "Denk an mich. Dein Rücken" hin. Wichtig sei vor allem, die Sitzposition häufiger zu wechseln und immer wieder Bewegungspausen einzubauen. So ließe sich Langeweile und Rückenproblemen vorbeugen.

Frankfurt, im September 2013

Weniger tödliche Arbeitsunfälle im ersten Halbjahr 2013

Im ersten Halbjahr 2013 hat es im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erneut weniger tödliche Arbeits- und Wegeunfälle gegeben. Das geht aus vorläufigen Zahlen der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen hervor, die ihr Verband, die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), heute veröffentlicht hat. 

Frankfurt, im September 2013

Fürs Lernen zu Hause brauchen Kinder gute Möbel

Hausaufgaben machen, Vokabeln pauken, für die nächste Klassenarbeit büffeln: Das Kinderzimmer ist meist auch ein Arbeitszimmer. Zentrale Möbel sind Schreibtisch und Schreibtischstuhl. Und die werden über Jahre täglich benutzt. Es lohnt sich deshalb, hochwertige, sichere Modelle zu kaufen.

Pressemitteilungen 111 bis 120 von 195