Aktuelle Pressemitteilungen

Frankfurt, im Juli 2014

Denk an mich. Dein Rücken: Entspannt ans Ziel

Urlaub bedeutet Entspannung, wenn nur die Anreise nicht wäre. Wer mit dem Auto unterwegs ist, muss sich auf Staus einstellen. Das verlängert die oft ohnehin schon langen Reisezeiten. Was tun, damit die Autofahrt nicht zur Marter für den Rücken wird?

Frankfurt, im Juni 2014

Laufen hält fit – und tut dem Rücken gut

Wer für das Fußballspielen fit sein möchte, sollte vor allem eines sein: ein guter Läufer. Im Durchschnitt laufen Profispieler pro Spiel rund zehn Kilometer. Auch viele Hobbyspieler absolvieren während eines Spiels ein beträchtliches Laufpensum. Regelmäßiges Laufen steigert dabei nicht nur Ihre Ausdauer und Fitness, sondern kräftigt auch den Rücken.

Frankfurt, im Juni 2014

Ausgleich, Entspannung und Fitness durch Sport

Familie, Pflege und Beruf – mit diesen Aufgaben ist der Alltag von pflegenden Angehörigen mehr als ausgefüllt. Für eigene Interessen oder soziale Kontakte bleibt da oft wenig Raum. Darunter leiden Körper und Seele. Sportliche Aktivitäten sind eine gute Möglichkeit, etwas für Entspannung, Ausgleich und Fitness zu tun.

Frankfurt, im Juni 2014

Denk an mich. Dein Rücken:
Schwimmen ist gut für den Rücken. Oder?

Schwimmen gilt als die gesündeste Sportart. Wer regelmäßig ins kühle Wasser springt, verbessert seine Kondition, regt Kreislauf und Durchblutung an. Und dank des Auftriebs muss der Körper nur noch ein Zehntel seines Gewichts tragen – eine besondere Wohltat für Wirbelsäule, Bänder und Gelenke.

Frankfurt, im Juni 2014

Gesetzliche Unfallversicherung:
Laserdrucker eher in separaten Räumen betreiben

Nach der heute veröffentlichten Studie der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) und der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) zu Laserdruckeremissionen gibt es keine Hinweise darauf, dass Emissionen aus Laserdruckern messbare Gesundheitsschäden hervorrufen.

Frankfurt, im Mai 2014

1. Juni – Internationaler Kindertag
Sichere Spielplätze

Der 1. Juni ist der Internationale Kindertag. Die Rechte und der Schutz der Kinder stehen an diesem Tag im Mittelpunkt. "Eine gute Gelegenheit, gerade dort einmal genauer hinzuschauen, wo sich Kinder täglich aufhalten, nämlich auf dem Spielplatz", findet, Dr. Torsten Kunz, Präventionsleiter der Unfallkasse Hessen (UKH).

Frankfurt, im Mai 2014

Mit Bakterien, Viren und Co. bei der Arbeit sicher umgehen

Wer mit Biostoffen arbeitet, muss über ihr Gefährdungspotenzial Bescheid wissen. Die neue GESTIS-Biostoffdatenbank informiert über Risiken und den richtigen Umgang mit Bakterien, Viren, Pilzen und Parasiten.

Frankfurt, im Mai 2014

Denk an mich. Dein Rücken:
Gartenarbeit darf nicht auf den Rücken gehen

Wer häufig und gern im Garten arbeitet, kennt Rückenschmerzen nur allzu gut. Abhilfe schaffen zum Beispiel Geräte mit variablem Stiel, die sich auf die Körpergröße des Benutzers einstellen lassen.

Frankfurt, im April 2014

Neue Systematik für das Regelwerk der gesetzlichen Unfallversicherung

Mit ihrem Vorschriften- und Regelwerk unterstützt die gesetzliche Unfallversicherung Betriebe und Beschäftigte darin, Arbeitsplätze gesund und sicher zu gestalten. Ab dem 01.05.2014 wird sich die Systematik des Schriftenwerks verändern.

Frankfurt, im April 2014

Präventionskultur, das Trendthema der Gesundheits- und Sozialpolitik

Die Themen und internationalen Referenten der Fachveranstaltungen für den "XX. Weltkongress für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2014" in Frankfurt am Main stehen fest.

Pressemitteilungen 91 bis 100 von 195