Bleiben Sie auf dem Laufenden

Newsletterangebote der Unfallkasse Hessen

Abonnieren Sie den Newsletter der Unfallkasse Hessen für Ihren Arbeitsbereich. So sind Sie immer auf dem neusten Stand zu Sicherheits- und Gesundheitsthemen, Corona-Infos, neuen Veröffentlichungen, Änderungen der Rechtslage und freien Seminarplätzen.

Persönlichen Daten
Ich interessiere mich für Themen aus dem Bereich (Mehrfachauswahl möglich):*

Teilen Sie uns mit, was Sie sich von Ihrer Unfallkasse wünschen: Einen Podcast für Ihren Tätigkeitsbereich? Bestimmte Arbeitshilfen? Oder möchten Sie Teil des UKH Medien-Beirats werden und UKH Produkte für Ihren Arbeitsbereich mitentwickeln oder als erstes testen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Ihre Mitteilung an uns zur Newsletter-Anmeldung

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Absenden des Formulars erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Unfallkasse Hessen mir Neuigkeiten zum Thema Sicherheit und Gesundheit sowie Informationen zu Seminaren per E-Mail zuschickt. Meine Einwilligung kann ich gegenüber der Unfallkasse Hessen jederzeit durch Klicken auf den Abmeldebutton im Newsletter widerrufen.

* Pflichtfelder


Topartikel

Gesetzlicher Unfallversicherungsschutz auf Wegen zur Kita und zur Grundschule

Kita- und Schulkinder sind unterwegs bei der UKH versichert

Mit Einführung der Schülerunfallversicherung im Jahr 1971 wurde der versicherte Personenkreis umfassend erweitert: Zunächst wurden Schülerinnen und Schüler in die gesetzliche Unfallversicherung aufgenommen, etwas später dann auch Kinder in Tageseinrichtungen. Sogar die Krippenkinder genießen den Unfallschutz der Unfallkasse Hessen. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auch auf alle Wege, die unmittelbar mit dem Besuch von Kita, Schule und Hochschule zu tun haben. Das Schöne daran: Eltern zahlen keine Beiträge dafür, die übernehmen das Land und die Kommunen. Trotzdem erhalten Kinder nach einem Schulunfall die gleichen Leistungen wir Erwachsene nach einem Arbeitsunfall.

Molli und Walli helfen Vorschulkindern sicher durch den Verkehr.  Bild: © UKH

Sicheres Verhalten im Straßenverkehr lernen – die UKH hilft dabei

Verkehrserziehung beginnt bei der Unfallkasse Hessen bereits im letzten Kita-Jahr und nicht erst in der Grundschule. Denn mit dem Schuleintritt kommen Kinder in der Regel zum ersten Mal selbstständig mit dem Verkehrsgeschehen in Berührung – meist noch als Fußgänger*innen.

Auf dem Schulweg und in der Freizeit müssen sie nun lernen, mit komplexen Anforderungen und Verkehrssituationen zurecht zu kommen. Erzieher*innen unterstützen sie dabei, aber: Eltern und Geschwister sind die besten Vorbilder! Zum Artikel »

Neuigkeiten

Neuigkeiten in den sozialen Medien