Bleiben Sie auf dem Laufenden

Newsletterangebote der Unfallkasse Hessen

Abonnieren Sie den Newsletter der Unfallkasse Hessen für Ihren Arbeitsbereich. So sind Sie immer auf dem neusten Stand zu Sicherheits- und Gesundheitsthemen, Corona-Infos, neuen Veröffentlichungen, Änderungen der Rechtslage und freien Seminarplätzen.

Persönlichen Daten
Ich interessiere mich für Themen aus dem Bereich (Mehrfachauswahl möglich):*

Teilen Sie uns mit, was Sie sich von Ihrer Unfallkasse wünschen: Einen Podcast für Ihren Tätigkeitsbereich? Bestimmte Arbeitshilfen? Oder möchten Sie Teil des UKH Medien-Beirats werden und UKH Produkte für Ihren Arbeitsbereich mitentwickeln oder als erstes testen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Ihre Mitteilung an uns zur Newsletter-Anmeldung

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Absenden des Formulars erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Unfallkasse Hessen mir Neuigkeiten zum Thema Sicherheit und Gesundheit sowie Informationen zu Seminaren per E-Mail zuschickt. Meine Einwilligung kann ich gegenüber der Unfallkasse Hessen jederzeit durch Klicken auf den Abmeldebutton im Newsletter widerrufen.

* Pflichtfelder


Geräte bei der Feuerwehr

Umgang mit Steckleitern nach DIN EN 1147

Wird eine Steckleiter zu einem Zweck eingesetzt, der nicht dem originären Verwendungszweck nach FwDV 10 entspricht, muss die Leiter nach Herstellerangaben einer kompletten Sicht- und Belastungsprüfung gem. DGUV-Grundsatz 305-002 unterzogen werden.

Großansicht:

Bild: © DGUV

Wird bei dieser Prüfung festgestellt, dass die Leiter Mängel aufweist, ist die Leiter auszusondern oder in Absprache mit dem Hersteller Instand zu setzen (je nach Beschädigung). Die Leiter ist bis zu einer erfolgten Instandsetzung außer Dienst zu nehmen. Wird bei dieser Prüfung festgestellt, dass die Leiter keine Mängel aufweist, jedoch Zweifel an der Sicherheit und Zuverlässigkeit der Leiter bestehen, ist Kontakt mit dem jeweiligen Leiterhersteller aufzunehmen. Bis zur Klärung des Sachverhaltes ist sicherzustellen, dass die Leiter nicht weiterverwendet wird. Werden bei dieser Prüfung keine Mängel festgestellt und es bestehen auch keine Zweifel an der Sicherheit und Zuverlässigkeit der Leiter, kann diese weiterverwendet werden.