Jobs bei der Unfallkasse Hessen

Die Unfallkasse Hessen (UKH) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und Trägerin der gesetzlichen Unfallversicherung. Bei der UKH sind alle Beschäftigten des öffentlichen Dienstes (außer Beamte) sowie Kinder in Tageseinrichtungen, Schüler*innen, Studierende und ehrenamtlich Tätige in Hessen gegen die Folgen von Arbeits- bzw. Schulunfällen versichert. Eine wichtige Aufgabe der UKH ist die Prävention von Arbeits-, Schul- und Wegeunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren.


Wir suchen für unsere Hauptabteilung Prävention zum schnellstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Fachberater*in "Arbeitspsychologie" (m/w/d)

Ihre Aufgaben:

Sie

  • sind Expert*in im Bereich der Kompetenzen zu psychischen Belastungen und als solche*r fachliche*r Ansprechpartner*in insbesondere für den Aufsichtsdienst,
  • beraten Mitgliedsunternehmen der UKH in Fragen der Verhütung von arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren, insbesondere der psychischen Belastung und Beanspruchung,
  • initiieren Modellprojekte zur Vermeidung von -insbesondere psychischen- Fehlbelastungen in unseren Mitgliedsbetrieben,
  • entwickeln den Fachbereich Arbeitspsychologie in einem Team regelmäßig weiter und unterstützen damit eine wirksame Präventionsarbeit der Hauptabteilung,
  • entwickeln Konzepte und Maßnahmen, die sich aus der Präventionskampagne zur Kultur der Prävention, der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie und den aktuellen Zielsetzungen der Prävention ableiten,
  • unterstützen den Fachbereich Erste Hilfe,
  • konzipieren eigenverantwortlich Schulungen, Seminare, wissenschaftliche Fachtagungen, Aktionen und Vorträge,
  • bereiten Fachinformationen in Ihrem Zuständigkeitsbereich für die Medien der UK Hessen adressatengerecht und verständlich auf,
  • vertreten die UKH in Fachgremien.

Unsere Anforderungen:

Sie

  • verfügen über eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulausbildung/Diplom- oder Masterstudiengang Psychologie mit dem fachlichen Schwerpunkt im Bereich Arbeits- und Organisationspsychologie,
  • haben mehrjährige einschlägige Berufserfahrung,
  • kennen die Aufgaben der inner- und außerbetrieblichen Akteure im Arbeits- und Gesundheitsschutz,
  • haben im Idealfall bereits eigene Berufserfahrung im Zusammenhang mit der Förderung von Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz erworben und kennen die relevanten Arbeitsschutzvorschriften,
  • sind initiativ und arbeiten gerne selbstständig sowie im Team,
  • arbeiten sich auch in neue Fachthemen zügig ein,
  • planen, steuern und evaluieren Projekte erfolgreich,
  • organisieren Ihren Aufgabenbereich effizient,
  • kooperieren gerne mit internen und externen Partnern,
  • moderieren und präsentieren überzeugend,
  • haben einen Führerschein der Klasse B,
  • sind bereit, im Rahmen von Außendiensttätigkeiten auch mehrtägige Dienstreisen anzutreten.

Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem interdisziplinären Team sowie eine fundierte Einarbeitung
  • eine Vergütung bis EG 12/13 TVöD (VKA) bzw. A 12/13 HBesG
  • ein Jobticket
  • flexible Arbeitszeiten sowie Regelungen zum mobilen Arbeiten
  • Gesundheitsangebote
  • gute Weiterbildungsmöglichkeiten.

Die Probezeit beträgt 6 Monate. Um den Frauenanteil in Führungspositionen zu erhöhen, werden insbesondere Frauen aufgefordert, sich zu bewerben. Diese Vollzeitstelle ist grundsätzlich teilbar, jedoch muss sichergestellt werden, dass die Stelle in vollem Umfang besetzt werden kann. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis 15. Januar 2021 an: bewerbung-praevention[at]ukh.de

Fragen richten Sie gerne an Herrn Rainer Knittel, Tel.: 069 29972-469, E-Mail: r.knittel[at]ukh.de