Letzte Änderung: 01. Oktober 2022

Als Arbeitnehmer*innen unterwegs im Straßenverkehr

Arbeitsweg und Verkehrssicherheit – mit der UKH immer sicher ankommen

Auf der Arbeit sicher anzukommen und auch während der Arbeit keinen Unfall im Verkehr zu erleiden, ist besonders wichtig. Mobilität ist Teil unseres Arbeitslebens geworden und im Straßenverkehr lauert das höchste Risiko für einen Unfall im Zusammenhang mit der Arbeit. Die Unfallkasse Hessen unterstützt die Arbeitnehmer*innen ihrer Mitgliedsbetriebe dabei, immer sicher anzukommen – ganz gleich, ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto!

Gehen und Fahren gehören zur Arbeit dazu

Die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstelle sind in der Regel ebenso unvermeidbar wie die damit verbundenen Risiken.

Konsequenterweise besteht auf allen Wegen von und zur Arbeitsstelle gesetzlicher Unfallversicherungsschutz, der von den Arbeitgeber*innen allein durch Beiträge zur UKH finanziert wird. Konkrete Präventionsangebote und Maßnahmen des Arbeitgebers für diese letztlich "außerbetrieblichen Risiken" der Beschäftigten sind zwar freiwillig, aber dennoch wichtig und wirkungsvoll.

Die bewusste Integration von Wegerisiken in den betrieblichen Arbeitsschutz und Maßnahmen zur Prävention sind Grundvoraussetzungen für gelebte gesunde und sichere Unternehmensphilosophie und Arbeitskultur.

Die mit der Arbeit verbundenen Wege zählen eindeutig zur beruflichen Tätigkeit und unterliegen somit auch der Arbeitsschutzgesetzgebung und den Unfallverhütungsvorschriften. Die Unternehmer*innen – wie auch die Beschäftigten – müssen daher insbesondere bei Fahrtätigkeiten erforderliche Maßnahmen zum Schutz vor Unfällen und Gesundheitsgefahren treffen, wie an jedem anderen Arbeitsplatz im Betrieb auch.

Hilfreich dabei ist, dass Beschäftigte im Kontext Betrieb oft besonders offen für eine Sicherheitskultur und damit bereit sind, ihr eigenes Verkehrs- und Mobilitätsverhalten sicher und unfallfrei zu gestalten.

„Rund jeder zehnte tödliche Unfall ereignet sich auf dem Arbeitsweg.“

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung

Sicher zur Arbeit kommen – die UKH unterstützt Sie dabei!

Wir möchten Sie dabei unterstützen, sicher zur Arbeit und wieder nach Hause zu kommen. Die UKH möchte die Risiken auf den Wegen minimieren, damit Sie die Potenziale einer umfassenden Mobilität ohne Risiko nutzen können.

Die UKH arbeitet bei allen Themen der Verkehrssicherheit eng mit weiteren Institutionen und Akteuren zusammen wie dem DVR, der Deutschen Verkehrswacht, der Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen und dem ADFC.

Logo UKH Gefahrtraining
Bild: © UKH

Das GeFahrtraining der Unfallkasse Hessen

Die Teilnehmer*innen lernen, wie man sicher fährt und trotzdem schnell ankommt und nebenbei auch noch Sprit und Nerven schont.

Hier gelangen Sie zur Anmeldung und weiteren Informationen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Auf einer Straße liegt ein geöffneter Erste Hilfe Verbandkasten.
Ein blaues 3D-Modell des Symbols für „Paragraph“.
Illustration: Menschen während eines Gefahrtrainings der UKH

Weitere Medien

  • Detailseite: UKH Broschüre – Wegeunfallprävention

    UKH Broschüre

    Wegeunfallprävention

    Angebote für Versicherte in Mitgliedsunternehmen der Unfallkasse Hessen

  • Detailseite: Merkblätter – Gesetzlicher Unfallversicherungsschutz bei Wegeunfällen

    Merkblätter

    Gesetzlicher Unfallversicherungsschutz bei Wegeunfällen

    Gesetzlicher Unfallversicherungsschutz bei Wegeunfällen

  • Detailseite: Online-Formulare – Anmeldung GeFahrtraining

    Online-Formulare

    Anmeldung GeFahrtraining

  • Detailseite: Unterrichtsmaterial – Multitasking: Ablenkung beim Autofahren

    Unterrichtsmaterial

    Multitasking: Ablenkung beim Autofahren

    Ein Lernmodul für Fahranfänger*innen für den Schulunterricht

Zum Seitenanfang navigieren