Bleiben Sie auf dem Laufenden

Newsletterangebote der Unfallkasse Hessen

Abonnieren Sie den Newsletter der Unfallkasse Hessen für Ihren Arbeitsbereich. So sind Sie immer auf dem neusten Stand zu Sicherheits- und Gesundheitsthemen, Corona-Infos, neuen Veröffentlichungen, Änderungen der Rechtslage und freien Seminarplätzen.

Persönlichen Daten
Ich interessiere mich für Themen aus dem Bereich (Mehrfachauswahl möglich):*

Anmeldung zum Pressespiegel Abfallwirtschaft

Teilen Sie uns mit, was Sie sich von Ihrer Unfallkasse wünschen: Einen Podcast für Ihren Tätigkeitsbereich? Bestimmte Arbeitshilfen? Oder möchten Sie Teil des UKH Medien-Beirats werden und UKH Produkte für Ihren Arbeitsbereich mitentwickeln oder als erstes testen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Ihre Mitteilung an uns zur Newsletter-Anmeldung

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Absenden des Formulars erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Unfallkasse Hessen mir Neuigkeiten zum Thema Sicherheit und Gesundheit sowie Informationen zu Seminaren per E-Mail zuschickt. Meine Einwilligung kann ich gegenüber der Unfallkasse Hessen jederzeit durch Klicken auf den Abmeldebutton im Newsletter widerrufen. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

* Pflichtfelder


Letzte Änderung: 22. Mai 2022

Aufgaben der paritätischen Selbstverwaltung der Unfallkasse Hessen

Die Selbstverwaltung garantiert unabhängige Entscheidungen in gesellschaftlicher Verantwortung

Weitere Inhalte

Aktuelle Satzungen, Vorschriften und Vereinbarungen

Die Unfallkasse Hessen (UKH) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit einer Selbstverwaltung. Konkret heißt das: Die Selbstverwaltung, die gleichermaßen mit Vertreter*innen der Arbeitgebenden und Arbeitnehmenden besetzt ist, sorgt für die unmittelbare Beteiligung und Mitbestimmung von Bürgerinnen und Bürgern bei der Wahrnehmung staatlicher Aufgaben. Die soziale Selbstverwaltung ist ein Privileg, da die Sozialpartnerinnen und -partner (Versicherte und Arbeitgebende) autonom, gemeinsam und einvernehmlich die Zukunft der UKH gestalten – und nicht etwa staatliche Organe.

Selbstverwaltung ist Autonomie

Die Mitglieder der Selbstverwaltung entscheiden beispielsweise über

  • Rechtsvorschriften
  • Finanzmittel
  • Anzahl der Beschäftigten
  • Bezahlung.

Sie sorgt für sachgerechte und praxisnahe Lösungen in allen Bereichen.


Organe und Ausschüsse

Die beiden Organe Vorstand und Vertreterversammlung handeln für die UKH. Sie bilden fachliche Ausschüsse zur Erledigung einzelner Aufgaben und zur Vorbereitung von Beschlüssen. Beides, Organe und Ausschüsse, sind je zur Hälfte mit Vertreter*innen von Arbeitgebenden und Versicherten besetzt.

Die Arbeit in der Selbstverwaltung ist ehrenamtlich und wird neben der eigentlichen Berufstätigkeit ausgeübt.


Hildegard Schermuly und Petra Zellner.  Bild: © Sabrina Feige

Die Vertreterversammlung

Sie beschließt für Versicherte und Unternehmen

  • verbindliche Rechtsnormen, wie Satzung, Mehrleistungssatzung, Unfallverhütungsvorschriften
  • den Haushalts- und Stellenplan
  • und setzt die Beiträge fest.
  • Sie entlastet den Vorstand und den Geschäftsführer.

Alternierende Vorsitzende der Vertreterversammlung sind Petra Zellner und Hildegard Schermuly.


Alternierende Vorsitzende Diedrich Backhaus und Cornelia Kröll  Bild: © Jürgen Kornaker

Der Vorstand

Er verwaltet und vertritt die UKH. Außerdem

  • bereitet er Entscheidungen der Vertreterversammlung vor,
  • spricht dieser Empfehlungen aus,
  • beschließt die Jahresrechnung und den Jahresbericht
  • und erlässt Richtlinien für die Führung der Verwaltungsgeschäfte.

Alternierende Vorsitzende des Vorstands sind Diedrich Backhaus und Cornelia Kröll.

Der Geschäftsführer gehört dem Vorstand als eigenständiges Organ an.